Was wir nicht tun - Otto Schiffer GmbH Düsseldorf Kellersanierung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was wir nicht tun

Was wir nicht tun

Man soll nicht schlecht über andere reden....
Indem man andere schlecht macht, wird die eigene Leistung bekanntlich nicht besser. 
Deshalb reden wir nicht Schlechtes, sondern appellieren ein kleines bisschen an den gesunden Menschenverstand.

Warum? Das Abdichten von Kellern ist eine kostspielige, mit Lärm und Dreck verbundene Arbeit. Das will man gerne vermeiden.

Nun gibt es Verkäufer, die in der Lage sind alles zu verkaufen.
In unserer Branche sind das zum Beispiel Geräte, die ein elektrisches Feld aufbauen und somit die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk vertreiben. 
Ein 230 Volt Anschluss würde genügen (!). Sogar ein Prüfsiegel haben mache Geräte.
Klingt ersteinmal gut. Aber weiß das Wasser das? Und wie stark soll dieses Feld sein? Macht sich da noch jemand wegen der Strahlung eines Handys Gedanken?
Diese Geräte kosten auch schon mal 4-stellige Beträge, also müssen sie ja etwas taugen. 
Und wenn nicht? Ja, dann ist der Wassereinbruch wohl doch stärker als erwartet und das Gerät war zu gering dimensioniert.
Dann kommt halt ein stärkeres Gerät an die Wand. Kostet aber auch mehr...
Und wenn das immer noch nicht hilft:   Zeit hilft immer, .........heißt es.        
Ok, jetzt sollte jeder etwas gemerkt haben, aber da war doch ein Prüfsiegel. 
Ja, stimmt. Aber was wurde denn überhaupt da bescheinigt? 

Dann gibt es noch die Angstmacher.
Die bösen bösen Chemikalien die bei einer Horizontalsperre oder Beschichtung verwendet werden, gasen aus und vergiften Haus und Bewohner.
Seltsamerweise werden genau mit diesen Matreialien auch städtische Trinkwasserspeicher abgedichtet. Alle von uns verwendeten Produkte stammen von namhaften Herstellern wie zum Beispiel der Firma Hahne aus Datteln oder PCI aus Augsburg und sind staatlich geprüft und zugelassen.

Was ist denn mit Franchise-Firmen?
Eigentlich spricht nichts dagegen und es gibt mehr als sie vielleicht denken. Es sagt nur nicht jeder gleich. 
Die Beratung ist sicherlich gut, denn die Techniker und Ingenieure sind geschult und machen das jeden Tag.
Für Sie als Kunden ist jedoch wichtig zu wissen ob der Techniker von der Zentrale oder vom Franchisepartner kommt 
und wer nachher für die Arbeit gerade steht.

Wir sind ausdrücklich kein Franchiseunternehmen. 
Zum einen sind die Franchisegebühren sehr hoch und zum anderen sind Franchisepartnern oftmals die zu beziehenden Materialien vorgeschrieben. 
Wir sind der Meinung, dass der Anwendungsfall für die Materialauswahl maßgeblich ist und bedienen uns lieber einer größeren Palette verschiedener Lieferanten.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü